Kommentare

Wenn bei der Empfehlung schriftliche Kommentare eingehen, werden sie hier veröffentlicht. Einige Kommentare stammen auch aus einer Sammlung von „The Cha(i)nge“, sie sind extra gekennzeichnet.

Wonach suchst du?
Allgemeinmedizin
Gynäkologie
Endokrinologie
Plastische Chirurgie
Psychotherapie
Psychologie
Psychiatrie
Zahnmedizin

Allgemeinmedizin

Johanna Zrost
Wien 1050

Ich war vor & während meiner Medizinischen Transition schon bei ihr wurde immer sehr freundlich und respektvoll behandelt. Sie kann auch sehr gut Blutabhnehmen was man ja für Hormoneerte oft machen muss.Sie hat eine sehr beruhigende Ausstrahlung.

Nika Mayerhofer-Gallenbacher
Wien 1070

Bis jetzt hatte ich dort keine körperliche Untersuchung, aber auch was Verschreibungen etc. anging wurden immer nur Vorschläge (als offene Fragen, inkl. Erklärung warum das sinnvoll wäre) gemacht, auf die ich auch genausogut hätte nein sagen können.Ich habe aufgrund der Pension meiner vorigen Allgemeinärztin auf gut Glück zu Dr.in Mayerhofer-Gallenbacher gewechselt. Meine aktuelle Hormontherapie weiterverschrieben zu bekommen war überhaupt kein Problem; Dr.in Mayerhofer-Gallenbacher kennt Dr.in Kaufmann auch persönlich. Wie es um korrekte Anrede bzw. Namen vor einer offiziellen Personenstands-/Namensänderung steht weiß ich leider nicht, da ich diese schon hinter mir habe, kann mir aber gut vorstellen dass darauf Rücksicht genommen wird.

Uta Santos-König
Wien 1080

Sie ist äußerst kompetent Und nimmt sich viel Zeit um eine individuell medizinische Versorgung sicherstellen zu können. Sie denkt weit über den Tellerrand und lässt sich nicht von allgemein herrschenden Dogmen diktieren. Sie ist mit Sicherheit eine der nettesten Menschen die mir je begegnet sind.

Schalk & Pichler
Wien 1090

HIV Prävention und Behandlung auf schwule Männer spezialisiert.
Nebido Spritze sehr schnell injiziert, hat zu Schmerzen geführt.

The Cha(i)nge:
“Der Krankenpfleger Herr Obersteiner spritzt wie ne eins. Natürlich brennt es ein bisschen danach, aber es ist bei weitem nicht so schlimm wie ich es bei anderen erlebt habe. Letztes mal brannte es nur ganz minimal, ich war selbst überrascht. 
Die Blutbefunde kann man hochladen lassen und sind am nächsten Tag online abrufbar. Termine kann man über ihr Online Portal bequem ausmachen.
Dr. Schalk spritzt eher selten und ist deshalb auch nicht so begabt darin. Also darf man sich auf Schmerzen nach der Spritze freuen. Deshalb fürs Spritzen Online stattdessen “Vorsorge/PREP/STI/Impfung” als Termin buchen, dann kommt man zum Herr Obersteiner.”

Edith Promintzer
Wien 1100
Eintrag von The Cha(i)nge.

“Man kann mit ihr über alles reden, sehr sehr überlaufen.”

Sara Hakimzadeh
Wien 1160

kompetente Hausärztin, hört gut zu, ist gewissenhaft und unkompliziertEs war noch nie eine Untersuchung unangenehm, keine komische Reaktion auf trans Körper auch von der Ordinationsassistenz zb bei EKG, wurde normal und respektvoll behandelt. Seit ich meine Pronomen gesagt habe werden sie richtig verwendet, kann nicht garantieren dass eins richtig aufgerufen wird bzw. dass die ordination sich Name und Pronomen merkt, wenn auf der ecard deadname steht. Wurde respektvoll behandelt Dr. Hakimzadeh führt selber keine Transition-bezogenen Untersuchungen durch aber kann Rezepte für HRT (erfahrung mit testocreme) ausstellen, wenn eins den Krankenkassa-Freigabe-Prozess schon hinter sich hat. Kann sie als gute Hausärztin im 16. empfehlen, die schon mehrere trans Personen gesehen hat und respektvoll mit uns umgeht.

Andrea Bauer
Wien 1180

Alles wurde immer sehr genau erklärt und ich konnte alle Fragen stellen ohne je Scham zu fühlen. Die* Ärzt*in nimmt sich auch immer viel Zeit für die Gespräche. Extrem kompetente Person, die immer viel Zeit und Ruhe für Beratung hat und ganz genau erklärt warum was wie zu tun ist oder warum welches Medikament verschrieben wird und exakt wie es eingenommen werden soll, sowie welche Nebenwirkungen auftreten können.

Helmut Novy
Bisamberg

sehr empathisch

Ulrike Giwiser
Mödling

Super nette Ärztin, nimmt sich viel Zeit für einen. Hat auch andere LGBTIQ Patient*innen, die soweit ich weiß zufrieden sind.

Alexandra Weidinger
Linz

Sie vertritt die Einstellung, dass alle ihren eigenen Körper am besten kennen. Wenn du sagst du brauchst eine Krankschreibung, Untersuchung oder Behandlung, wirst du sie bekommen. Dies betrifft auch psychische Probleme, eine Krankschreibung wegen Burn out, Depressionen etc ist also problemlos möglich auch wenn nicht professionell diagnostiziert.

Kathrin Pirker
Innsbruck

Super freundliche Ärztin, sehr offen und super kompetent, keine dummen, unsensiblen Fragen

Waltraud Jagnjic
Siegendorf

Ich bin Transfrau, und Dr. Jagnjic war sehr interessiert an der Thematik und sehr unterstützend, als ich mich bei ihr geoutet habe.Sie hat kein Wissen bzgl Transgender Medizin, aber ich denke es ist gut zu wissen, dass sie eine super Hausärztin ist, die freundlich zu Trans*menschen ist und auch am Weg unterstützt und die passenden Überweisungen schreibt.

Claudia Hauser
Graz

Ich habe Frau Dr. Hauser sehr herzlich, aufmerksam und kompetent in ihrem Umgang mit schwulen Patienten erlebt.

Eva-Maria Stoxreiter
Millstatt

Offen und nett – eine angenehme erste Anlaufstelle bzw. Ärztin generell für queere Personen.

Gynäkologie

Ulrike Greilberger-Bischof
Wien 1090
Eintrag durch The Cha(i)nge

-) Erstuntersuchung 150€
-) Terminanfrage auch via Mail. Dazusagen, dass man ein Transmann ist und darum bitten nur mit dem Nachnamen aufgerufen zu werden.
-) Etwa 5 Minuten Wartezeit.
-) Es gibt eine Geschlechtsneutrale Toilette.

Wartezeit für einen Termin: 3 Wochen (Stand 06.10.2020)

Erfahrung:“Sie ist der Wahnsinn.
Ich hatte ein seltsames Druckgefühl im Unterleib, das sich später zu ziemlichen Schmerzen weiterentwickelt hat.
Sie bot mir an, dass sie mich bei ihr im Krankenhaus nochmals untersucht. Sie quetsche mich somit zwischen ihre anderen Termine im Krankenhaus. Bezahlen musste ich auch nichts.
Sie versucht wirklich dem Patienten zu helfen und sitzt nicht nur ihre Zeit ab, wie es leider viele andere Ärzte tun. Außerdem gibt sie auch zu wenn sie etwas mal nicht weiß.”

Daniela Dörfler
Wien 1090

Wirklich gut im Gespräch

Monika Matal
Wien 1130

Sehr freundliches offenes Personal und Arzt, habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Dolores Gettinger
Wien 1170

sehr bemüht, sehr respektvolle Behandlung

Nora Fröhlich
Wien 1200

jede frage die ich gestellt habe wurde ohne wertung angenommen und adäquat beantwortet. es gab vor jeder behandlung eine kurze aufklärung und genug zeit diese zu verarbeiten.

Silvia Fazeli-Khadra
Wien 1220
Eintrag durch The Cha(i)nge.

-) Bis zu 45 Minuten Wartezeit nach dem Termin.
-) Man wird nur mit dem Nachnamen aufgerufen.
-) Es gibt eine Geschlechtsneutrale Toilette.
Wartezeit für einen Termin: 1 Monat (Stand 31.08.2020)

Endokrinologie

Matthias Waldert
Wien 1050
Erfahrungsbericht von The Cha(i)nge.

-) Alle Kassen
-) Termin nach ein paar Tagen bis 2 Wochen

Erfahrung:
“Ich war für die Weiterbehandlung bei Dr. Waldert. Er ist mir sympathisch und kompetent vorgekommen. Er war bemüht mich zu verstehen (z.B. dass ich besorgt war so viele Hübe Creme verwenden zu müssen), hat zugehört, alle Fragen beantwortet und ausführlich erklärt/aufgeklärt (z.B. auch darüber wo Creme/Gel geschmiert gehört und wie lange es einziehen muss). Präparat wechseln war auch kein Problem. Nach Rezept und Zettel für Blutabnahme muss man selbst fragen und auch den nächsten Termin eigenständig ausmachen.”

Ulrike Kaufmann
Wien 1090
Erfahrungsbericht von The Cha(i)nge.

Man kann den Ersttermin privat (300€) bei ihr machen und alle Folgetermine im AKH auf Kasse.

“Sie hat sehr viel Erfahrung und kennt sich sehr gut mit der Materie aus. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Ich konnte ihr alle Fragen stellen die ich hatte. Ihr war keine zu blöd. Sie ist auch bemüht etwas genau zu erklären wenn man es wirklich genau wissen will.
Allerdings ist sie leider sehr überlaufen, man wartet ewig auf einen Termin und sie auch schwierig zu erreichen.”

Stefan Riedl
Wien 1090
Eintrag durch The Cha(i)nge.

“Er ist sehr sympathisch aber am Anfang etwas brummig, nur beim 1. Mal ab dann gehts.”

Franz Fischl
Wien 1180
Eintrag durch The Cha(i)nge.

“Klärt beim Erstgespräch für die Hormonersatztherapie nicht wirklich über die Wirkung und Nebenwirkung vom Testosteronpräparat auf. Blut muss immer bei ihm in der Ordination abgenommen werden, da er “er damit nichts anfangen kann, weil die Werte anders angegeben sind, als Labor sie aufbereiten würde”. 
Er geht nicht so auf den Patienten ein, wie man es sich wünschen würde.”

Plastische Chirurgie

Thomas Agnese
Wien 1030

Sehr sympathisch und einfühlsam und weiß was er macht.

Gerhard Kreuzwirt
Wien 1030
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Er ist bemüht das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Nimmt sich viel Zeit beim Erstgespräch. (Bei mir 50 Minuten.) Sehr sympathisch. Man fühlt sich gut aufgehoben.
Sehr nett und sympathisch, versucht sich Zeit für Fragen zu nehmen und diese ausführlich zu beantworten. Hat auch einen Sinn für Ästhetik. Mein Gesamteindruck: sehr gut
Die OP war eine Leistung der Krankenkasse. Ich konnte mir Dr. Kreuzwirt nicht aussuchen, habe aber den Wunsch ausgesprochen, von ihm operiert zu werden. Ruft man am Do/Fr an, so sind die Ambulanztermine der kommenden Woche dem Sekretariat schon bekannt und man kann bitten, bei Dr. Kreuzwirt eingeteilt zu werden. Das klappte bei mir beim zweiten Termin, als ich mit der Bewilligung kam. Ich machte mir Dr. Kreuzwirth einen OP Termin an einem Tag aus, an dem er im OP eingeteilt war. Ich musste 5 Monate auf den Termin warten (Ende August -> 22.1.21)

Georg Huemer
Linz
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Privat kostet das Erstgespräch 100€, man bekommt ca. 20€ retour von der Wiener Gebietskrankenkasse. Man wartet dann ca. 1 Monat auf das Erstgespräch.
Wenn man durch die Kasse einen Termin für das Erstgespräch festlegt, wartet man 6 Monate.
Nach dem Erstgespräch wartet man 7 Monate auf den OP Termin.

Info: Wenn die Krankenkasse die OP übernimmt kann man sich im Kepler Universitätsklinikum nicht aussuchen bei wem man dann operiert wird. Das Team besteht aus Dr. Huemer, Dr. Schmidt und Dr. Pollhammer.
Erfahrung:
Er nimmt sich nur etwa 15 Minuten Zeit für das Erstgespräch. Ich hatte das Gefühl, dass ihn meine Fragen nicht mal interessierten. Er meinte, dass es keine schwerwiegende Operation sei und dass ich dann halt zwei hässliche Narben hätte. Seine Ordinationshilfe war sehr unhöflich. Vergas andauernd mir die notwendigen Unterlagen zu schicken, ignorierte meine Emails und regte sich dann über mich auf als ich anrief um danach zu fragen.

Psychotherapie

Ulrike Schiesser
Wien 1010
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Wartezeit für neue Patienten beträgt etwa 4 Monate (Stand 11/2019)
Erfahrung:
“Sie ist eine sehr liebe, angenehme Person, mit der man über alles reden kann. Versucht sich auch aktiv weiterzubilden, kennt sich sehr gut mit Trans-Themen aus, und ist wirklich sehr offen und verständnisvoll.”

Brigitta Schiller
Wien 1030
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Schreibt Stellungnahmen erst nach ein paar Sitzungen
-) Pro Sitzung 50-100€, man kann die Rechnungen bei der Krankenkasse einreichen

Erfahrung:“Sehr angenehme Therapeutin, die wirklich zuhört und mich schon oft dazu angeregt hat Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sie bohrt gerne nach und merkt sich die Dinge auch die man ihr sagt. Endlich eine Therapeutin bei der ich mich wohl und aufgehoben fühle.”

“Ich bin mittlerweile seit 2.5 Jahren bei ihr und wir arbeiten sehr intensiv miteinander. Ich habe mich nie wie ein Patient oder Fall gefühlt, sie begegnet einem auf Augenhöhe und ist auch sehr bedacht darauf, das zu tun. Gerade am Anfang der Therapie hab ich sie immer wieder gebeten, mir doch nun zu sagen, ob ich nun trans bin oder nicht, und sie hat immer nur gesagt: “ich werde dich nicht definieren, das musst du schon selber tun.” Im Rückblick bin ich ihr dafür sehr dankbar, weil sie mir wirklich geholfen hat, meinen Weg zu finden. Sie ist irrsinnig gut darin, Zusammenhänge herzustellen und mir den Raum zu geben, selber Muster zu erkennen und Wege, die zu durchbrechen, merkt sich alles und fragt auch gerne nach. Ich hab wirklich das Gefühl, ich kann ihr alles erzählen und sie nimmt es ernst.
Als sie dann Kassenplätze anbieten konnte, hat sie mir massiv mit dem ganzen Papierkram geholfen, ich musste nur noch ein paar Zeilen ausfüllen und das Ganze zur Krankenkasse bringen.”

Miriam Trilety
Wien 1040

Eine sehr offene, freundliche Person die einige Trans* Personen behandelt, auch junge Trans* Personen. Sie ist selber queer und versteht wovon sie spricht, ist sehr bedacht und fürsorglich. Ihre Grundwerte sind Verschwiegenheit, Freiwilligkeit, Allparteilichkeit, Empathie, Wertschätzung, Gewaltfreiheit, Akzeptanz und Achtsamkeit.

Johannes Wahala
Wien 1060

“Ich bin mehr als zufrieden, und finde er nimmt mich total ernst und hört mir immer zu.” – The Cha(i)nge


Es wurden auch negative Erfahrungen mit Johannes Wahala gemacht:
Er hat sein „Expertentum“ groß raushängen lassen, mir die Welt erklärt und dabei die Standards of Care falsch zitiert (habs nachgelesen, was er behauptet hat steht da nicht), er hat seine persönlichen ästhetischen Präferenzen genannt als Grund, warum er findet, ich sollte mit der Mastek noch warten („das wird nicht schön“) und meine Erklärung, dass mein Ziel ja sowieso keine Klischee-Cis-Mann-Brust ist und diese Einschätzung für mich deswegen irrelevant, hat ihn noch mehr gegen mich eingenommen. Er hat eine Stellungnahme einer anderen Therapeutin, die diese ebenfalls routinemäßig schreibt, sehr abschätzig kommentiert und gemeint, das was da drin steht reicht nicht aus, das funktioniert so nicht. Es ist zu einem Missverständnis zwischen uns gekommen und er hat die Schuld alleine auf mich geschoben. Der dritte von 3 Terminen zu je 100€ war nichts anderes, als dass er sich in sein Kammerl gesetzt hat und seine Vorlage für die Stellungnahme mit meinen Daten gefüllt. Hätte gedacht, bei dem Preis wäre mehr inbegriffen als nur ein Vortrag von oben herab pro Einheit, und er hätte das wenigstens schon vortippen können.

Elisabeth Vlasich
Wien 1060 & Lockenhaus 7442

The Cha(i)nge:
Erfahrung: “Dsa Vlasich war sehr bemüht und hat mir Zeit gegeben da ich nicht genau gewusst hab ob ich testo wirklich nehmen möchte oder nur die mastek.
Sie hat mir immer das Gefühl gegeben, dass egal ist wie langsam oder schnell ich geh. es war klar, dass ich mich als Mann fühle – mit oder ohne hormone oder OPs.
Einzig das ich mich endlich outen soll bei den eltern, da hat sie mir druck gemacht. deshalb habe ich dann 2020 die Therapie beendet.”

Es wurden auch negative Erfahrungen mit Elisabeth Vlasich gemacht.

Benjamin Weber
Wien 1080
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Erfahrung: “Er ist toll bin seit nem Monat bei ihm und er hat mir mehr geholfen als alle davor.”

Anna Grömer
Wien 1080
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Erfahrung: “Super aufmerksam, offen, entspannt und empathisch gegenüber nicht-binärer Identität, super für Leute, die Freude an Experimenten mit Gefühlen und Verhalten haben – sie zeigt authentische Neugier und Faszination für Erkenntnisse der Klienten. Kann gut mit autistischen Zügen und hat sich sofort bereit erklärt, sich wegen Befunderstellung weiter zu informieren.“

Adisa Czeczelich
Wien 1080

Unfassbar einfühlsame, feinfühlige und lebensbejahende Person. Hat mich durch meine Transition und diverse Lebenskrisen stets unterstützend und motivierend begleitet. Ganz klare Empfehlung für alle die sich selbst besser kennenlernen bzw. verstehen und dabei die Grenzen klassischer Gesprächstherapien sprengen möchten. Für mich eine immense Bereicherung!

Wolfgang Wilhelm
Wien 1080
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge.

“Kennen ihn nur von Vorträgen über Trans* und war nie persönlich in Therapie bei ihm. Missgendert Patient*innen in seinen Vorträgen; hat sich darüber geäußert, dass Transidentität weiterhin als psychische Krankheit gelten soll; steht der Transition von Minderjährigen sehr kritisch gegenüber.”

Walter Ruckhofer
Wien 1090

I consider Dr. Walter Ruckhofer a good choice of psychotherapy for gay and transgender people.

Rita Cora Kajan
Wien 1090

Therapeutin richtet sich sehr nach Patient_in, trifft keine Vorannahmen und fragt sehr respektvoll nach, wenn Unklarheiten bestehen., Sie ist sich sehr bewusst darüber, als Cis-person Fehler machen zu können, bereit, diese einzugestehen (macht aber eigentlich eh keine) und stellt sich in ihrem Wissen nicht über Patientinnen., Als plus: Kink-aware und akzeptiert verschiedene Beziehungsformen, wie z.B. Polyamorie.

Alexandra Hofer
Wien 1090
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge.

“Bei der war ich mal für ein Erstgespräch, ich fand sie mega lieb und sie hat mir dann alles erklärt.”

“Ich war ganz am Anfang ca ein halbes Jahr bei ihr. An sich fand ich sie nett, nur sie hat mir nicht weitergeholfen. Das einzige das ich dort getan habe, ist zu erzählen was so passiert ist bezüglich auf trans aber von ihr hab ich keinen Imput oder so bekommen. Dann war meine Mum mal mit bei einem Gespräch und das ist mega eskaliert. Es war offensichtlich das es bald eskaliert aber sie hat nicht eingegriffen oder versucht es runterzubringen. Im Endeffekt ist sie da gesessen und hat zugehört. 
Ich will sie nicht schlecht reden. Kann sein das sie jetzt besser ist oder ich mit ihr ganz einfach nicht klar gekommen bin.”

“Frau Mag. Hofer ist eine sehr kompetente Person und war immer sehr nett und ging auf meine Bedürfnisse ein. Kann sie nur weiter empfehlen.”

Katharina Moser
Wien 1120
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge. Es wurden positive aber auch negative Erfahrungen mit Katharina Moser gemacht.

“Ich rief zum wiederholten Male bei der Psychotherapeutin an und freute mich, dass ich sie endlich erreichen konnte, da ich es seit einem Monat wöchentlich, vergeblich, versucht habe.Frau Moser meldete sich scharf bei mir und teilte mir in den ersten Worten des Telefonats mit, dass sie meine Telefonnummer nicht mehr eingespeichert habe und sie nur abgehoben habe da sie diese Nummer schon einige Male versucht hat zu kontaktieren. Ich blieb dennoch freundlich und versuchte meine Sichtweise zu erklären, jedoch wurde ich nach den ersten Worten sofort von Frau Moser unterbrochen. Frau Moser teilte mir vorwurfsvoll mit, dass ich die Psychotherapie abgebrochen habe! Daraufhin fragte ich Sie wie sie zu diesem Entschluss gekommen wäre?! Frau Moser antwortete noch vorwurfsvoller als vorhin, dass ich selber schuld sei und sie nicht für meine Probleme verantwortlich ist. (Genau in diesem Wortlaut!!) Sie betonte abermals, dass ich bin ganz alleine am Therapieabbruch schuld sei!
Im Anschluss hat Frau Moser mir mitgeteilt, dass Sie den ganzen Tag nicht erreichbar ist und keine Zeit mehr mit mir über meine Probleme/ Anliegen zu sprechen hat und betonte abermals über mein eigenes Verschulden sich Gedanken zu machen. Frau Moser hat mit einem unfreundlichem ,,Wiederhören“ das Telefonat beendet.

Gabriel Wiesbauer
Wien 1140

Total lieb, einfühlsam und freundlich. Kann sehr gut erklären, ist unfassbar lieb und offen. Gabriel ist unfassbar lieb, verständnisvoll und gibt sehr gute Tipps.

Annika Waldhaus
Wien 1150

Frau Mag. Waldhaus hat viel Erfahrung mit transidenten Menschen und hat mir in meinem Selbstfindungsprozess sehr helfen können. Frau Mag. Waldhaus bietet in ihrer Praxis Raum, sich zu entfalten und respektiert alle Entscheidungen.

Sabine Fabach
Wien 1160

Therapeutin ist selbst queer, das macht Vieles – ALLES – leichter! explizit frauen*spezifischer Ansatz, also vermutlich nicht für queere CIS-Männer

Hans-Peter Bangerl
Wien 1160
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge.

Pro Sitzung 60€
Verrechnet nichts für Stellungnahmen
Kostenrückerstattung durch Krankenkasse möglich

„Für meine zwecke war er gut. Ich hatte sonst keine probleme und wollte alles so schnell wie möglich durch haben, wobei er auch sehr hilfreich war. Wenn ich andere dinge angesprochen habe die mich beschäftigt haben war er nicht sonderlich hilfreich. Seine Ansichten sind oft sehr auf stereotypen ausgerichtet. Gerade wenn man auch noch andere probleme hat würd ich jemanden mit etwas mehr einsicht und Einfühlungsvermögen empfehlen.“

„Für easy Stellungnahmen super. Für wirklich Therapeutische Hilfe eher nicht extrem zu gebrauchen, außer man will einen neutralen Begleiter haben den man gewisse Sachen/Meinungen fragen kann.“

“Er hatte kein Gefühl, wie man mit Menschen umgeht und was gewisse Aussagen anrichten. Er hörte mir nicht zu oder vergaß was ich erzählt hatte. Er stellte eher weniger Zwischenfragen und behauptete nach 7 Sitzungen, dass die Sitzungen bisher keine Therapie gewesen wären.”
Best ofs:
“nur Bisexuelle oder Heterosexuelle Männer würden Sie attraktiv finden” (ich bin ein Transmann)

“Trans-Sein kann man nicht diagnostizieren” (er schrieb mir davor allerdings eine Stellungnahme für die Mastek mit der Diagnose F64.0??)

Sarah-Michelle Fuchs
Wien 1180 und Laa a. d. Thaya 2136

Direkt, etwas sarkastisch und ehrlich, man wird nicht wie ein welpe behandelt aber sie geht auf die bedürfnisse ein und nimmt einen sehr ernst, immer höflich.
Man hatte immer das gefühl dass aufmerksam zugehört wird und sie geht aktiv auf die bedürfnisse des patienten ein, wohlfühlfaktor auch durch eine schöne praxis gegeben.

Angenehm fand ich ihre praktische und sarkastische Perspektive auf Trans-Angelegenheiten. Trotzdem hat das Unangenehme überwogen. Sie hat das Schreiben ihrer Stellungnahme hinausgezögert auf das doppelte der am Anfang geschätzten Sitzungen. Ihr Tarif ist wirklich günstig, aber ich hätte lieber pro Einheit das doppelte gezahlt und dafür nur halb so oft hin müssen. Es war auslaugend. Sie hat sich nicht an Abmachungen gehalten bzw. diese nicht notiert. Ich vermute sogar, dass sie mir nicht zugehört hat, als sie ja gesagt hat, und sich deswegen an keine Abmachung erinnern konnte. Ihren Umgang mit diesem Missverständnis hab ich auch unprofessionell gefunden.

Michael Wilim
Wien 1180
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Kosten pro Sitzung: 80€
Kostenzuschuss durch die Krankenkasse ist möglich (ÖGK: 28€, BVAEB: 40€, SVS: 40€)

Ich kann Mag. Wilim nur weiterempfehlen. Auch ohne bestimmter Ausbildung bezüglich der Transition hat er mir durch diese Phase geholfen. Er ist sehr einfühlsam und geht auf den Menschen ein.

Vera Schweiger
Wien 1220

Sehr reflektierter Umgang mit Klient_innen, queerfriendly, politisch links, hat immer eine Idee und kann durch nix aus der Fassung gebracht werden. Auch der Umgang mit meiner körperlichen Behinderung passt gut. Ich war nicht für Transition-Befunde dort sondern für Therapie allgemein, kann deshalb nicht sagen ob sie eine Anlaufstelle für schnelle Befunde ist aber 10/10 Empfehlung als trans-, queerfriendly, safe linke Psychotherapeutin für Personen die eine längerfristige Therapie starten wollen

Konstantina Chacon Brenes
Wien 1230

Pro Sitzung: 95€
Verrechnet pro Stellungnahme zusätzlich 75€
Kostenrückerstattung durch Krankenkasse möglich

Erfahrung:
“Sie hat innerhalb der ersten Sitzung schon gemeint, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass ich trans bin. Sie hat auch in den darauffolgenden Sitzungen die Möglichkeit, dass ich trans bin nie kritisch herausgefordert. In meinem Fall ging es gut. Aber andere Personen, die gerade eine andere Lebenskrise haben, könnten somit sehr einfach an Testosteron kommen und einen großen Fehler machen.
Als Therapeutin stellt sie eher weniger Fragen und lässt den Patienten nur reden. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie gelangweilt ist, wenn ich keine aufregenden bewegenden Geschichten erzählt habe.”

Roswitha Allmayer
3100 St. Pölten
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Kostenrückerstattung durch Krankenkasse möglich
Stellt Befund ohne Extrakosten aus, auch das klinisch-psychologische Gutachten (da sie auch in dem Bereich arbeitet), darf aber nicht beide ausstellen.

Erfahrung:
“Bin seit ein paar Jahren bei ihr, sie macht bald eine Trans-Gruppentherapie auf. Die ist echt super, sehr verständnisvoll, und macht auch wahlweise Telefon-Therapie. Sie führt auch gerne die Akte unter dem Wunschnamen und hat mich bisher kein einziges Mal misgenderd. Kommt auf Zusammenhänge die ich nie sehen würde.”

Sarah Hense-Lintsching
Graz

Sie ist sehr respektvoll und achtet auf die gewählten Pronomen anderer. Sie ist super nett und einfühlsam, up to date bei feministischen und genderbezüglichen Themen.

Anna Lisborg
Klagenfurt am Wörthersee

Hat Erfahrung mit transidenten Problemstellungen. Unterstützt ehrenamtlich die Transgender-Selbsthilfegruppe Klagenfurt am Wörthersee.

Karl Sibelius
Linz

Herr Sibelius behandelt sehr viele Trans-Personen. Macht auch Sozialtarife. Sehr offen, kompetent. Zusatzausbildung in Sexualtherapie (ÖGS). Achtet auf Pronomen.

Psychologie

Petra Rau
Wien 1060 und Pressbaum 3021
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge.

-) von Krankenkasse übernommen wenn man eine Überweisung eines praktischen Arztes besitzt
-) auch für Jugendliche unter 18 Jahren

Erfahrung:
“Voll zufrieden.”
“Ist extrem lieb aber man redet nur am Ende mit ihr am Anfang ist man bei einer Mitarbeiterin und macht eben diese Tests.”

Yvonne Czermak
Wien 1080
Erfahrungsbericht durch The Cha(i)nge.

-) pro Sitzung: 75€
-) Stellungnahmen für transgeschlechtlich empfindende Personen im Angleichungsprozess prozess werden nach 3-4 diagnostischen Einheiten á 50 min/90 Euro erstellt.

Nadja Fritzer
Wien 1090 & 1120
Eintrag durch The Cha(i)nge.

-) Pro Sitzung: 300€; Man bekommt mit Überweisung 210€ von der Krankenkasse retour
-) Stellungnahme innerhalb einer Sitzung
-) Wartezeit: 1 Woche

Erfahrung:
“Sie ist sehr freundlich und angenehm, hat aber, wie von anderen schon erwähnt, die Sprache nicht super drauf (wobei ichs bis auf ein, zwei Ausdrücke voll ok fand), kennt sich aber prinzipiell mit dem Thema aus. Sie hat mich zum Beispiel gefragt ob ich einen Binder benutze und wann genau mein Termin mit der Kaufmann ist (hab davor nur akh gesagt)
Ich weiß nicht, wie sie für nicht binäre Menschen ist, ich – als mehr oder weniger binärer trans Mann, der aber lange Haare, nicht besonders viel Körperdysphorie und generell eher wenig Leidensdruck hat- hatte aber kein Problem mit ihr.”

Herbert Redtenbacher
Wien 1220

Ich habe gesehen, dass ihr den klinischen Psychologen Herbert Redtenbacher empfehlt und ich weiß auch, dass der von anderen trans*Personen empfohlen wird, aber ich möchte berichten, dass ich ihn im Zusammenhang mit einer Gutachtenerstellung (wegen Zugang zu Hormontherapie) als ziemlich unprofessionell und unangenehm wahrgenommen habe und er ziemlich viel cisheteronormativen Mist von sich gegeben hat. Ich würde ihn nicht weiterempfehlen.

The Cha(i)nge:
-) von Krankenkasse übernommen wenn man eine Überweisung eines praktischen Arztes besitzt
-) Stellungnahme innerhalb einer Sitzung
Erfahrung:
“Kompetent, sachlich. Gut im Umgang mit Transpersonen.”
“Hat etwas antiquierte Vorstellungen von gender und wie das präsentiert wird (Frage: und Sie haben sicher schon ganz lange kein Kleid mehr getragen?), es ist aber dementsprechend einfach, eine passende Stellungnahme zu bekommen. Sehr viel ausfüllen von Tests am Computer.”

Eva Schrank
2500 Baden
Eintrag durch The Cha(i)nge.

Erfahrung:
“Als Erstes macht man einen Test am PC, für den man 4 Stunden Zeit kriegt, ich persönlich hab 3 Stunden mit Pause gebraucht. Dann gibts ein persönliches Gespräch, wo sie auch alles beachtet, sie will halt auch echt viel wissen, aber sie schreibt dafür sehr wahrheitsgetreu und verschickt die Befunde auch per Post, man muss also nicht zwei Mal nach Baden.
Mein Gutachten von ihr ist auch das Zusammenfassende gleichzeitig. Das ist auch auf Kassa, dauert nur ein paar Stunden länger, Befunde sollte man persönlich mitbringen zum Termin.”

Psychiatrie

Klaus Paulitsch
Wien 1010

Hr. Dr. Paulitsch ist sehr nett und stellt Befunde (für Behandlungsfreigabe) ohne bohrende Fragen aus, ich empfehle ihn sehr.

The Cha(i)nge:
-) pro Sitzung: 120€, (Stand 04.03.2020)
-) verrechnet nichts für Stellungnahmen, erstellt die Stellungnahme innerhalb einer Sitzung wenn bereits Befunde anderer Therapeuten vorliegen
-) man bekommt bei der Österreichischen Gebietskrankenkasse ca. 80€ retour (Wahlarztrefundierung: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.837677&portal=oegkwportal ; Überweisung von praktischem Arzt mitschicken!)
-) erhält Termin innerhalb ~3 Wochen, (Stand 04.03.2020)
Erfahrung:
“Interessiert, höflich, angenehm.”

Peter Poszvek
Wien 1060
Erfahrungsberichte von The Cha(i)nge.

-) für die 1. Sitzung und Stellungnahme: 250€ (beispielsweise für die Hormonersatztherapie)
-) für die 2. Sitzung und Stellungnahme: 210€ (beispielsweise für die Mastektomie)
-) man bekommt bei der Österreichischen Gebietskrankenkasse ca. 50€ retour (Wahlarztrefundierung: https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.837677&portal=oegkwportal ; Überweisung von praktischem Arzt mitschicken!)
-) erhält Termin innerhalb ~2-3 Wochen, (Stand vor Covid 19)

Erfahrung:
“Ich fand ihn sehr gut, das Gespräch hat ca. 1 Stunde gedauert, aber er ist von der Umgangsweise klar anders als zB. ein Psychologe. Er versucht ziemlich schnell sich ein Bild von dir zu machen, was uU. unangenehm sein kann. Er ist aber was trans-Themen anbelangt sehr kompetent.”
“Dr Poszvek war sehr bemüht auch nur bissl vergesslich wie ein zerstreuter Professor des trifft es auf den Punkt.
Hab aber schnell meine Termine und auch meine Freigabe und Gutachten bekommen von erm 2 wochen hab ich gewartet weil er vergessen hat sie per Post aufzugeben.
Würde ihn auf jeden Fall empfehlen, er is halt wie ma erm kommt. Wie ma in Wald rein schreit kommt es zurück.”

Es wurden auch negative Erfahrungen mit Peter Poszvek gemacht.

Wilhelm Tenner
Wien 1060
Erfahrungsbericht von The Cha(i)nge.

“Er ist meiner Meinung nach sehr nett aber seeehr kritisch.”
“Er wurde mir von meiner Psychologin (auch nähe Wien) empfohlen. Ich hab dort auch einen Termin bekommen… Dabei mindestens 3 Mal erwähnt das ICH der Patient bin. Leider darf mich Dr. Tenner jedoch nicht betreuen, da ich älter als 18 Jahre bin. 
Er hat sich vielmals bei mir entschuldigt und mich auf ein Gespräch von Mensch zu Mensch eingeladen. Ein toller Mensch, der sofort geschalten hat. Er war der erste der mich aktiv betreut hat und das, obwohl er wusste dass er das nicht abrechnen kann.”

Renate Brosch
Wien 1100

Hatte volkommen das gefühl dass ich mit all meinen Anliegen ernst genommen wurde und alles fragen konnte. Meine Medikamente wurden mir gut erklärt und auch warum eine änderung gut wäre. Ich war nicht bei ihr wegen meiner Trans*identität aber sie hat sich gut ausgekannt und nicht viel danach gefragt da es nicht der Grund ist warum ich dort war. (Hat nur kurz gefragt ob ich Hormone und Mastektomie schon hatte und mehr nicht)

War für Trans-Stellungnahme bei ihr und hab sie enorm unangenehm bis übergriffig erlebt. Angefangen hat das Gespräch mit fettfeindlichen Kommentaren (als Person, die üblicherweise noch nicht ins Visier der Fettfeindlichkeit gerückt wird). Die Fragen waren geladen von schmerzhaften Klischees, die Stellungnahme hat mich durchgehend misgendert und meine Aussagen verdreht. Die Sachen empfohlen, die ich wollte, hat sie trotzdem. Angenehm war es nicht.

The Cha(i)nge:
-) 180€ für eine Sitzung + Stellungnahme; bekommt Geld von der Wahlarztrefundierung retour
-) momentan 1.5 Monate Wartezeit auf Termin (Stand 25.5.2019)
Erfahrung:
“Sie sagte “meine Eltern würden ihr leid tun bei mir als Kind”, misgendered die Patienten.”

Christof Bäcker
Wien 1140
Eintrag durch The Cha(i)nge.

-) insgesamt 300€ für eine Stellungnahme

Erfahrung:
“Ich war fand ihn nett und es gibt schnelle Termine.”

Brigitte Hackenberg
Wien 1190

-) Kosten 180€ für eine Sitzung + Stellungnahme

Sabine Gill
Zwettl
Eintrag durch The Cha(i)nge.

„Jedenfalls war ich bei einer Psychiaterin [Dr. Gill], die hat für ihre Stellungnahme nichts verlangt und man bekommt auch relativ schnell einen Termin bei ihr. Sie ist auch eine ganz liebe und hatte schon einige Trans Personen.”

Christine Lindner
Innsbruck

Ich war die erste Trans Person in Behandlung bei ihr und sie hat sich sofort dazu weitergebildet. Verschreibung von Medikamenten mit Absprache und Transparenz. Sie hat mir genau erklärt was die Nebenwirkungen sind und hat mich nicht gedrängt wenn ich etwas nicht nehmen wollte.

Martin Fuchs
Hall in Tirol
Eintrag durch The Cha(i)nge.

“Ich mag den Psychiater sehr gerne, ein Kumpel von mir hat ihn allerdings „gehasst“.”

Zahnmedizin

Britta Rüscher
Wien 1010

Ich bezeichne mich selbst als Angstpatientin vor allem wenn es um meine Zähne geht. Ich bin sehr schmerzempfindlich und es ist schwierig für mich die Kontrolle abzugeben. Ich habe Dr. Rüscher immer als sehr professionell erlebt. Besonderheiten in meiner Behandlung wurde bei meinem allerersten Besuch vor Jahren in meiner Akte notiert und bei meinem Besuch sind alle Mitarbeitenden darüber informiert, sensibilisiert und nehmen Rücksicht darauf. Beim Kontrolltermin: Nachdem die erste Kontrolle (Check Status Quo) durchgeführt wurde bespricht sie alle möglichen weiteren Schritte und Optionen ganz genau mit mir durch und führt sie erst mit meinem Einverständnis durch. Ich weiß zu jedem Zeitpunkt was passiert, passieren wird und was meine Optionen sind. Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist: Die aufgelegte Literatur (Bücher, Magazine, Zeitschriften, Kinderbücher …) sind mit Augenmerk auf Inklusion gewählt.

Daniela Dittrich
Wien 1170

Frau Dr. Dittrich war sehr respektvoll und offen in ihrem Umgang mit mir. Fragen wurden ausführlich beantwortet. Praktiken und Eingriffe auf Wunsch genau erklärt. Trotz großer Angst vor Zahnärzt*innen habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Konnte aufgrund ihrer offenen und zuvorkommenden Art nicht nur meine Symptome (Schmerzen) behandeln lassen, sondern auch meine Zähne generalsanieren lassen.
Bezüglich Pronomen: diese wurden sofort akzeptiert und bei einem einzigen Versprecher in ~18 Monaten hat sie sich sofort selbst ausgebessert und entschuldigt. Mir wurde von ihr genauestens erklärt was gemacht wird , wie es gemacht wird und falls es Alternativen gibt. Auch nach Konsens dazu wurde immer gefragt. Diagnosen und Untersuchungen wurden alle in einfacher Sprache erklärt und bei Bedarf oder Nachfragen erklärt.
Kurz zusammen gefasst: Hab mich trotz Zahnärzt:innen-Phobie sehr schnell und gut wohlfühlen als auch entspannen können und wurde super respektvoll und einfühlsam behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.